Personal Branding im B2B

In acht Schritten zur Persönlichkeitsmarke

| Autor / Redakteur: Hermann Wala / Annika Lutz

Authentizität und Emotionalität sind Kennzeichen einer starken Marke – doch wie erreicht man dies?
Authentizität und Emotionalität sind Kennzeichen einer starken Marke – doch wie erreicht man dies? (Bild: gemeinfrei / Unsplash)

Globalisierung und Digitalisierung verändern den B2B-Markt. Alte Regeln brechen, neue Konkurrenten kommen – und das immer schneller. Wer im Chaos bestehen will, muss im Gedächtnis bleiben. Acht Schritte zur authentischen Persönlichkeitsmarke.

Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht. Die schlechte Nachricht: Qualität alleine reicht nicht mehr. Die gute Nachricht: Qualität alleine reicht nicht mehr. Das klingt paradox, insbesondere in Deutschland, wo eben jene Qualität seit Jahrzehnten das Aushängeschild im internationalen Wettbewerb darstellt. Panik ist allerdings völlig fehl am Platz. „Made in Germany“ wird im Ausland weiterhin gefragt sein, doch braucht es in der neuen Welt eben einfach mehr als das. Wer im digitalen Zeitalter erfolgreich sein will, muss seine Kunden, Partner und Mitarbeiter begeistern können. Er muss selber zur Marke werden. Acht Schritte für Ihr Personal Branding.

Das Internet hat eine Welt erschaffen, in der es für Marken nie leichter war, sich erfolgreich zu positionieren. Schließlich geben Facebook, Xing und Co. uns allen Plattformen, auf denen wir uns zeigen können. Auf der anderen Seite war es nie schwerer, weil die Betonung eben auf „uns allen“ liegt. Es ist ein schmaler Grat zwischen Einzigartigkeit und Anonymität. In der digitalen Welt ticken die Uhren schneller. Häufig bemerke ich, dass diese Hektik den eigenen Blick trüben kann. Je tiefer wir in die Informationsflut abtauchen, desto blinder werden die Suchenden und desto austauschbarer werden die, die eine Lösung anbieten. Früher hieß es „Er sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht“, heute ist es für jeden, der im B2B tätig ist, ein ernstes Problem.

Für Authentizität und Emotionen gibt es keine Formeln

Aber was zeichnet eine Marke aus? Und wie wird man authentisch? Wie entstehen emotionale Beziehungen zur Zielgruppe? In meinen 25 Jahren als Marken-Stratege und Berater wurden mir diese Fragen in den letzten Jahren immer häufiger gestellt. Meine Antwort ist zunächst immer dieselbe: Patentlösungen gibt es nicht. Kann es auch gar nicht geben, schließlich sind Authentizität und Emotionalität eben alles, nur nicht verallgemeinerbar.

Genau deshalb habe ich das BRAND-BUILDING-MODELL © entwickelt, in dem der Aufbau einer authentischen Persönlichkeitsmarke anhand von acht Tools erfolgt. Jedes dieser Tools behandelt dabei genau einen Aspekt beim Personal Branding und soll von jedem Nutzer individuell mit Leben gefüllt werden. Dieser Beitrag soll Ihnen als erste Übersicht diesen. In den nächsten Wochen werden in regelmäßigen Abständen weitere Beiträge folgen, in denen ich explizit auf die einzelnen Tools eingehen werde. Eine Zusammenfassung.

Als Kundenmagnet kaufkräftige Interessenten anziehen

Personal Branding

Als Kundenmagnet kaufkräftige Interessenten anziehen

19.09.18 - Wer als Unternehmen oder Produkt eine Marke ist oder als Mensch über ein Personal Branding verfügt, ist meistens gleichzeitig auch ein starker Kundenmagnet. Statt „nur“ zu verkaufen, werden Kunden – im Idealfall kaufkräftige – angezogen. Automatisch, magnetisch, magisch. lesen

Das Brand-Building-Modell – Personal Branding in acht Dimensionen

1. Werte
Werte sind die Basis Ihres Ichs, Ihrer Marke. Werte sind nicht verhandelbar, sie spiegeln das wider, wofür Sie stehen und woran Sie glauben – immer und überall. Erfolgreiche Menschen definieren deshalb klare Werte für sich und kommunizieren diese unmissverständlich nach außen. In der Hektik im digitalen Zeitalter spielen Werte eine besonders wichtige Rolle, weil sie uns Halt geben. In Zeiten, in denen nichts außer dem Wandel sicher ist, sind Werte die Eckpfeiler unserer Zeit.

2. Emotionen
Weniger Ratio, mehr Herz. Wir Menschen sind emotionale Wesen und sollte dazu stehen, statt es zu unterdrücken. Es sind die besonderen Momente in unseren Leben, die besonders starke Gefühle in uns auslösen und genau deshalb im Gedächtnis bleiben. Sei es die erste Liebe, der erste Kuss, aber auch ein tragischer Todesfall – es sind Erinnerungen, die uns ein Leben lang prägen. Erfolgreiche Persönlichkeitsmarken sind sich dessen bewusst. Mehr noch, sie sind Meister darin, genau solche starken Emotionen bei ihren Mitmenschen auszulösen.

3. Selbstverantwortung
Der Luxus unserer Zeit hat uns faul gemacht – leider. Wir müssen deshalb aus der Illusion aufwachen, wir müssten uns nicht mehr anstrengen, um wirklich Großartiges zu erreichen! Google kann zwar viele unserer Suchanfragen blitzschnell beantworten, macht uns aber nicht unbedingt schlauer. Facebook gibt uns zwar eine Plattform, um mit Menschen auf der anderen Seite der Welt zu kommunizieren, bringt uns jedoch sicher keine Fremdsprache bei. Und ein Spitzname auf Instagram befreit uns nicht von unseren guten Sitten und der Pflicht zur Nächstenliebe.

Der Aufbau einer authentischen Persönlichkeitsmarke im Brand-Building-Model.
Der Aufbau einer authentischen Persönlichkeitsmarke im Brand-Building-Model. (Bild: Hermann H. Wala)

4. Geschichten
Schon unsere Urahnen wussten: Geschichten bleiben im Kopf, Zahlen und Fakten eher weniger. Das bedeutet nicht, dass sie nicht wichtig wären, aber Ihre Abiturnote wird sicher schneller vergessen sein als Ihr Auftritt bei der ersten Betriebsfeier. Warum? Ganz einfach: Geschichten schaffen Identifikationsflächen, sie verbinden uns. Und wir lieben es, gute Geschichten zu hören und welche zu erzählen. Manche sind sogar so gut, dass wir sie uns auf jedem Klassentreffen erneut erzählen – und langweilig werden sie dennoch nie.

5. Vertrauen

Das Vertrauen wird derzeit auf eine harte Probe gestellt. Umso wichtiger und kostbarer ist Vertrauen. Es verschafft uns in unserer Überflussgesellschaft einen entscheidenden Vorteil. Denn Menschen, die einander vertrauen, vergleichen sich weniger. Stellen sich nicht pausenlos auf die Probe. Vertrauen vereinfacht die Dinge – und in einer chaotischen Welt ist das ein Geschenk. Doch es kommt nicht schön verpackt frei Haus, Sie müssen es sich schon erarbeiten. Das beginnt bei Ihnen selbst – vertrauen Sie Ihren eigenen Fähigkeiten? – und endet bei Ihrem Gegenüber.

6. Dynamik
Niemals zuvor kam der Wandel schneller. Technische Innovationen sind keine Frage von Generationen mehr, sondern von Minuten. Alles ist schneller und immer schneller. Wer nicht mithält, bleibt auf der Strecke. Wer sich selbst auf dem Weg verliert, rennt in die falsche Richtung. Was zählt, ist die richtige Balance aus Innovation und Tradition – aus dem Willen, sich weiterzuentwickeln, und dem Mut, das zu wahren, wofür einen andere lieben.

7. Social Web
Fast jeder findet Social Media wichtig, doch nur die wenigsten machen es wirklich gerne. Das führt dazu, dass wir die unzähligen Möglichkeiten, die uns das Internet offenbart, oftmals gar nicht wahrnehmen. In meiner Idealvorstellung einer erfolgreichen Marke sind Aktivitäten in den sozialen Medien aber keine lästige Arbeit mehr, sondern Normalität.

8. Positionierung
Hier schließt sich der Kreis: Erfolgreiche Persönlichkeitsmarken zeichnen sich dadurch aus, dass sie all die Fähigkeiten und Qualitäten, die sie in den einzelnen Bereichen besitzen, auch authentisch nach außen tragen. Sich zu positionieren bedeutet deshalb auch immer Fokussierung und Vereinfachung.

Ergänzendes zum Thema
 
Das Buch zum Thema

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45871967 / Marke)