Suchen

Interview mit Martin Hairer „Die Digitalisierung ist mein Beruf“

| Redakteur: Dr. Gesine Herzberger

Die Digitalisierung ist der Motor für Wachstum in vielen Bereichen – beispielsweise auch, wenn es um Arbeitsplätze geht. Immer mehr Unternehmen stellen Mitarbeiter ein, die sich bestens im Bereich der Digitalisierung auskennen.

(Bild: gemeinfrei / CC0 )

Martin Hairer ist Experte auf diesem Gebiet. Er ist Chief Digital Officer (CDO) bei MED-EL Medical Electronics und hat seit über 14 Jahren Erfahrung im Bereich IT Strategie, Customer Relationship, Big Data und Social Media.

In diesem Jahr ist Martin Hairer Referent unserer marconomy B2B Days. Auf dem B2B Marketing Kongress spricht er im Plenum darüber, was ein CDO eigentlich macht und was er mit Marketing zu tun hat. Wir haben schon vor dem Event mit ihm über die Chancen und Risiken der Digitalisierung gesprochen.

Herr Hairer, was bedeutet „Digitale Business Transformation“ für Sie?

Neue Wege zu finden um das Kundenerlebnis und die Kundenloyalität zu stärken sowie auch die Möglichkeit Märkte zu erweitern oder neue zu generieren. Ah und es bedeutet natürlich auch viel Spaß.

Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf Sie beruflich?

Die Digitalisierung und das vorantreiben von Digitalisierung ist mein Beruf.

Welchen Einfluss hat die Digitalisierung auf Sie privat?

Mehr Flexibilität und Freiheit, Orts- und zeitliche Unabhängigkeit. Aber auch Eigenverantwortung, wie viel Digitalisierung für einen selbst gut ist.

Martin Hairer ist Chief Digital Officer bei MED-EL Medical Electronics.
Martin Hairer ist Chief Digital Officer bei MED-EL Medical Electronics.
(Bild: MED-EL Medical Electronics)

Was ist Ihrer Meinung nach die größte Chance, die die Digitalisierung dem Marketing bietet? Und was das größte Risiko?

Chance: Digitalisierung schafft eine extrem flexible und detaillierte Kunden Segmentierung, die das Marketing effektiver und effizienter werden lässt. Man kann schnell und flexibel seine Message zum Kunden transportieren.

Risiko: Es kann auch zu viel des Guten sein und man verschreckt seine Kunden. Der Kunde gibt vor, wie viel Digitalisierung gut ist.

Welche 3 digitalen Tools nehmen Sie mit auf eine einsame Insel?

Auf einer einsamen Insel denk ich nicht über Tools nach.

B2B-Marketing ist …

in der Digitalisierung angekommen und steht vor großen Veränderungen.

Auf diesen Social Media Kanälen bin ich vertreten …

Twitter, FB, LinkedIn, Xing, Instagram, Snapchat, Whatsapp, Medium, Swarm/Foursquare, Pinterest.

Mein Lieblings-# ist …

Twitter.

Typisch „digital“ ist …

immer und überall.

Ich freue mich auf den B2B Marketing Kongress, weil

die Digitalisierung und dessen Herausforderungen im B2B Marketing angekommen sind und es der beste Platz ist um seiner Erfahrungen zu teilen und sich auszutauschen.

Herr Hairer, vielen Dank für das nette Gespräch!

* Sie möchten Martin Hairer auf dem B2B Marketing Kongress nicht verpassen oder weitere Informationen zur B2B Markenkonferenz erhalten? Dann schauen Sie doch einfach auf unserer B2B Days-Website vorbei.

(ID:44248780)