LinkedIn-Studie Die Verwendung von Hashtags führt nicht zwangsläufig zu höheren Engagement-Raten auf LinkedIn

Von Alicia Weigel

Anbieter zum Thema

Wie sieht der optimale Post auf LinkedIn aus, welche Formate sollten Marketer unbedingt verwenden und welche Rolle spielen dabei Hashtags? Antworten auf diese Fragen liefert die Agorapulse DACH LinkedIn-Studie.

Hashtags sind bei Social Media-Postings ein Muss, oder? Die aktuelle LinkedIn-Studie von agorapulse sagt dazu nicht unbedingt ja.
Hashtags sind bei Social Media-Postings ein Muss, oder? Die aktuelle LinkedIn-Studie von agorapulse sagt dazu nicht unbedingt ja.
(Bild: gemeinfrei / Unsplash)

Hier und da schnell ein Posting abgesetzt, Uhrzeit und Format ist doch egal, oder? Nicht ganz! Das beweist eine aktuelle Social Media-Studie von agorapulse bei der über 40.000 LinkedIn-Posts von Unternehmen aus der DACH-Region analysiert wurden.

DACH-Unternehmen veröffentlichen monatlich rund 14 Posts

Die Ergebnisse zeigen, dass Unternehmen täglich 0,45 Posts veröffentlichen. Im Monat macht das 13,63 Posts aus. Unternehmen aus der DACH-Region sind auch im Vergleich zu anderen Regionen stark aktiv. Französische Unternehmen posten mit 9,81 im Monat seltener, US-amerikanische Firmen hingen ein wenig mehr mit 14,12.

Doch wann posten Unternehmen nun? Firmen veröffentlichen bedeutend mehr Posts unter der Woche als am Wochenende. Während von montags bis freitags jeden Tag rund 300 Postings im Schnitt abgesetzt werden, liegen die Postingszahlen sonntags und samstags bei nicht mal 50. Das Business-Netzwerk wird von Social Media-Managern also vornehmlich an Tagen bespielt, an denen diese auch im Büro oder Home-Office arbeiten.

Wochentag hat kaum Einfluss auf Interaktion

Auch scheint der Wochentag der Veröffentlichung kaum Einfluss auf Interaktionen zu haben. Beiträge, die am Wochenende veröffentlicht werden, erhalten ähnlich viele Interaktionen wie Posts, die unter der Woche gepostet werden. Mit Blick auf die Erkenntnisse der vorhergehenden Seiten, könnten Unternehmen durch Wochenend-Postings mehr Interaktionen erlangen.

Unternehmen sollten zudem bei den Post-Typen etwas abwechslungsreicher sein. Knapp 90 Prozent der Postings machen Fotos und Link-Posts aus. Knapp jedes zehnte Posting bestand aus einem Video – nicht verwunderlich, da diese deutlich mehr Arbeit machen. Die Möglichkeiten PDFs oder schlicht Text-Posts zu veröffentlichen werden sehr selten genutzt (ca. fünf Prozent).

Videos bringen Engagement

Aber: Mehr Aufwand lohnt sich. Video-Postings brachten im Untersuchungszeitraum das höchste Engagement, gefolgt von Fotos. Abgeschlagen liegen Postings mit Links. Diese empfehlen sich also eher nicht, wenn das Ziel lautet Engagement zu steigern und so eine Community aufzubauen oder eine Vielzahl von Followern zu erreichen.

Im Vergleich dazu hat agorapulse auch den globalen Markt betrachtet. Hier wurden insgesamt 1,3 Millionen Postings analysiert. Das Ergebnis: PDFs und Text-Posts führen zu mehr Interaktionen als Fotos und Videos. Für Marketer bedeutet dies: sie sollten dringend diese Formate testen und deren Performance messen.

Hashtags führen nicht zwangsläufig zu mehr Engagement

Auch bei LinkedIn ist die Nutzung von Hashtags üblich. Die Verfasser erhoffen sich dadurch, mehr Impressionen und höhere Engagement-Raten zu erreichen. Doch klappt das wirklich? Immerhin knapp 80 Prozent der analysierten Postings enthielten mindestens einen Hashtag in der DACH-Region. Doch auch wenn keine Hashtags verwendet werden, so führt das nicht zwangsläufig zu schlechteren Engagement-Raten. Damit ist es egal, ob User Hashtags verwenden oder nicht. Das liegt sicher auch daran, dass LinkedIn nicht so stark zum Entdecken verwendet wird, wie beispielsweise Instagram.

Weitere Informationen zur Studie und alle weiteren Zahlen können Sie hier einsehen.

*Quelle: agorapulse

(ID:48647435)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung