Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Leadqualifizierung Mit 5 Tipps zum effektiven B2B-Lead-Scoring

| Autor / Redakteur: Omid Rahimi* / Veronika Kremsreiter

Möchten Sie Ihre Kundenpflege vorantreiben und aus Ihren Leads Neukunden generieren? Neben der großen Herausforderung der B2B-Leadgenerierung ist auch die Bewertung der Leads hinsichtlich ihrer Qualität und Relevanz erfolgsversprechend. Wir geben Ihnen deshalb in diesem Beitrag 5 Tipps zum Betreiben von effektivem Lead-Scoring für Ihr Unternehmen.

Firmen zum Thema

Lead-Scoring dient der Bewertung von Verkaufschancen und der Identifizierung von aussichtsreichen Leads.
Lead-Scoring dient der Bewertung von Verkaufschancen und der Identifizierung von aussichtsreichen Leads.
(Bild: gemeinfrei / Unsplash)

Beim Lead-Scoring handelt es sich in zweierlei Hinsicht um ein Bewertungssystem von Leads: zum einen nach der Reaktion des Leads auf die Kommunikation und zum anderen nach der Vollständigkeit des Profils. Diese Einschätzung hilft bei der Bewertung von Verkaufschancen und der Identifizierung von aussichtsreichen Leads.

1. Kriterien für die Bewertung von Leads

Im Lead Scoring geht es darum, ein ganzheitliches Bild aller Leads zu erhalten und sogenannte „reife Leads“ herauszufiltern. Die Kriterien für die Bewertung von Leads lassen sich in zwei Arten unterscheiden: